VfL Oldenburg – TTH Holstebro (EHF)

Logo_mit_Slogan_rechts

EHF-Pokal: HBF-Trio zunächst mit Auswärtsspielen

In der EHF-Zentrale in Wien wurde die 3. Runde des EHF-Pokals ausgelost. Für die TuS Metzingen geht es in die Türkei, für den VfL Oldenburg nach Dänemark und für die SG BBM Bietigheim nach Kroatien. Gespielt wird Mitte November (12.-20.11.) vor der EM-Pause.

Ein Duell der drei Bundesligist war im Vorfeld ausgeschlossen, auch Reisen nach Russland und Frankreich waren nicht möglich – da alle Teams im zweiten Lostopf der ungesetzten Mannschaften waren. Zu den zwölf gesetzten Mannschaften gehörten die letztjährigen Europapokalsieger TTH Holstebro (Europapokal der Pokalsieger) und Dunaujvaros KA (EHF-Pokal) und acht Verlierer aus der CL-Qualifikation. Den Lostopf komplettierte Dunarea Braila aufgrund des Siegs gegen den weißrussischen CL-Qualifikanten HC Gomel.

Nationale Duelle waren so nur für die vier dänischen und die drei ungarischen Vertreter möglich und Losfee Peter Sichelschmidt bescherte Titelverteidiger Dunaujvaros das Duell mit dem Ligakonkurrenten Erd. Die Bundesligisten erwischten unterschiedliche Hürden, der VfL Oldenburg trifft auf den Europapokalsieger TTH Holstebro, der allerdings gegenüber der Vorsaison viele namhafte Spieler verloren hat. Topstars sind die Norwegerin Camilla Herrem und die dänische Nationalspielerin Stine Andersen, die meisten Tore im aktuellen Ligageschehen erzielten bislang Sara Hald und Amalie Wichmann (je 29).

Die TuS Metzingen bekommt es mit dem türkischen Meister Ankara Yenimahalle zu tun. Bekannt in Deutschland ist vor allem Torhüterin Anna Wysokinska, die polnische Torhüterin spielte früher unter anderem für Halle-Neustadt und Bietigheim. Internatiole Klasse versprühen vor allem die Routiniers Yeliz Özel, Olga Layuk, Maja Sokac (geb. Zebic), Anita Gace sowie die französische Nationaltorhüterin Armelle Attingre.

In der CL-Qualifikation scheiterten die Türkinnen am THC-Gegner Glassverket Drammen ebenso wie Bietigheims Kontrahent Podravka Vegeta Koprivnica. Der kroatische Spitzenverein hat zum ersten Mal seit 2005 die Gruppenphase der Königinnenklasse verpasst. Beim Qualifikationsturnier in Norwegen konnte sich vor allem die 24-jährige Halblinke Marijeta Vidak auszeichnen.

3. Runde (12./13.11 und 19./20.11.)
Ankara Yenimahalle (TUR) – TuS Metzingen (GER)
Hypo NÖ (AUT) – Kuban Krasnodar (RUS)
Lada Togliatti (RUS) – Viborg HK (DEN)
SV Dalfsen (NED) – Nantes Loire Atlantique (FRA)
TTH Holstebro (DEN) – VfL Oldenburg (GER)
Iuventa Michalovce (SVK) – Fehervar KC (HUN)
Randers HK (DEN) – MKS Lublin (POL)
Indeco Conversano (ITA) – NFH Nykøbing (DEN)
Dunarea Braila (ROU) – Byasen Trondheim (NOR)
Podravka Vegeta Koprivnica (CRO) – SG BBM Bietigheim (GER)
Erd HC (HUN) – Dunaujvaros KA (HUN)
BM Bera Bera (ESP) – Brest Bretagne (FRA)

Informationen

Einlass:
ab 15:30 Uhr

Beginn:
16:30 Uhr

Ende:
18:30 Uhr

Veranstaltungsort:
kleine EWE ARENA

archivierte Veranstaltung


Veranstalter:
VfL Oldenburg GmbH
Rebenstraße 21
26121 Oldenburg